Was bisher geschah

Was uns bewegt, bewegt Hände, Füße und Herzen. Wir haben über 20 Jahre Erfahrung mit Kursen, Workshops, Trainings, Teambuilding und Events.

1999

Hit the Beat entsteht, Ziegelhütte, Deutschland. Simone de Picciotto entwickelt den ersten Percussion-Workshop mit Jugendlichen in einer Einrichtung für Erziehungshilfe.

2006

Auftritte UNESCO Welt-Jugend-Festival, Stuttgart. Trommelkonzerte und künstlerische Darbietungen von Jugendgruppen der Waldorf School Windhoek, Namibia, und der Associação Comunitária Monte Azul, Brasilien, anlässlich der Fußball-WM.

2007

Teambuilding Bank of Namibia, Namibia. Visionbuilding-Workshop für 200 Angestellte – vom Direktor bis zum Hausmeister. Musik-Workshop und Konzert unter Anleitung von 25 Schülerinnen und Schüler der Waldorf School Windhoek.

2009

Teambuilding Life Line & Child Line Namibia, Namibia. Teambuilding-Workshop für 80 Mitarbeiter. Konzert und Musik-Workshop unter Anleitung von 25 Schülerinnen und Schülern der Waldorf School Windhoek.

2010

Trommeltournee Cape Town, Südafrika. Konzert und Musikworkshop unter Anleitung von 25 Schülern der Waldorf School Windhoek. Gemeinsam mit anderen Schulen wird getrommelt, gesungen, getanzt oder Body Percussion.

2012

Hit the Beat & Friends I, Deutschland. 80 Schüler der Waldorf School Windhoek geben in Deutschland sechs Konzerte mit Gonzo N‘Friends sowie fünf Partnerchören. In Berlin, Stuttgart, Worms, Künzelsau und Schwäbisch Hall stehen bis zu 150 Sänger gemeinsam auf der Bühne. Ziel ist die Begegnung und der kulturelle Austausch zwischen Jugendlichen aus Namibia und Deutschland.

2013–2019

Kids-Camp Alisa, Deutschland. Zweitägiges interdisziplinäres Projekt in den Osterferien mit Trommeln, Tanztheater und Bildender Kunst für Kinder und Jugendliche von 5 bis 16 Jahren: In Worms im ALISA Zentrum vertonen wir Geschichten, improvisieren auf Instrumenten und lernen einfache Trommelrhythmen.

2013

Warehouse „Let’s move it I“, Namibia. Dreiwöchiges interdisziplinäres Musik-, Kunst und Bewegungsprojekt mit 120 Schülern der 8. bis 12. Klassen der Waldorf School Windhoek: Aktionskunst mit „Giant-Letters“ in der Stadt Windhoek, Kunstausstellung und Auftritte mit Gonzo N‘Friends im Warehouse Theater Namibia.

2013

Future Now – Young Peoples Projekt, Stuttgart. Über ein halbes Jahr hinweg werden Schulabgänger in Bewegung, Theater, Musik und Tanz kreativ. Am Ende gibt es eine Aufführung im Zollhaus. Die jungen Erwachsenen verarbeiten dabei auch Themen wie: Wer bin ich, wo stehe ich und wohin will ich? Das Projekt bewirkt Lebens- und Berufsorientierung, Skills und Persönlichkeitsbildung.

2014

Warehouse „Let’s move it II“, Namibia. Dreiwöchiges interdisziplinäres Musik- und Bewegungsprojekt mit 100 Schülern der 10. bis 12. Klassen der Waldorf School Windhoek. Gemeinsame Auftritte mit Gonzo N‘Friends im Warehouse Theater Namibia.

2015

Projekt mit jungen Flüchtlingen, Deutschland. In der Jugendhilfeeinrichtung Parzival Zentrum in Karlsruhe gibt es Musik- und Improvisationsworkshops mit Flüchtlingen u.a. aus Irak, Syrien, Sierra Leone, Afghanistan. Über den traumapädagogischen Ansatz können die Jugendlichen ihre Erlebnisse kreativ verarbeiten.

 2015–2019

Lerncamp, Deutschland. Das Kooperationsprojekt von Hit the Beat & IBIS findet jährlich in den Osterferien statt: Das Deutschlern-Förderprogramm für Zweit- und Drittklässler unterstützen wir mit künstlerischen und musikalischen Mitteln. Wir sprechen zum Beispiel über Tiere und versuchen diese musikalisch darzustellen.

2015

Warehouse „Silent Words – sing out loud!“, Namibia. Einjähriges interdisziplinäres Musik-, Kunst und Bewegungsprojekt mit integriertem HIV-Präventionsprogramm für 120 Schüler der 8. bis 12. Klassen der Waldorf School Windhoek. Schüler werden durch die Arbeit aufgeklärt und lernen sich zu schützen. Gemeinsame Auftritte mit Gonzo N‘Friends im Warehouse Theater Namibia. Gefördert durch PEPFAR (US Presidents Emergency Plan for AIDS Relief).

2016

Warehouse „Cultural Diversity“, Namibia. Dreiwöchiges interdisziplinäres Musik-und Bewegungsprojekt mit 80 Schülern der 10. bis 12. Klassen der Waldorf School Windhoek. Gemeinsame Auftritte mit Sprengler & Friends im Warehouse Theater Namibia. Vorurteile werden abgebaut, indem kulturelle Vielfalt erlebbar wird. Schüler stellen eigene Traditionen vor, lernen andere Kulturen kennen und machen sich Gedanken über die Vorzüge der Vielfalt.

2016

Hit the Beat & Friends II, Deutschland. 24 Schüler der Waldorf School Windhoek in Namibia reisen nach dreiwöchiger Projektzeit nach Deutschland. Im Museum Würth, Künzelsau, geben sie ein Festkonzert anlässlich der Ausstellungseröffnung „NAMIBIA – Kunst einer jungen GeNerATION“. Im Fokus stehen Begegnung und künstlerischer Austausch zwischen namibischen und deutschen Jugendlichen sowie unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen aus aller Welt.

2017

„Gala Dinner“, Waldorf School Windhoek, Namibia. Interdisziplinäres Musik-und Bewegungsprojekt mit 80 Schülern der 9.-12. Klassen der Waldorf School Windhoek. Auftritt mit Sprengler & Friends im Rahmen eines Gala-Dinners für nationale und internationale Gäste.

2018

Offizielle Vereinsgründung. Hit the Beat e.V. wird erwachsen: Mit sieben Gründungsmitgliedern, die seit Jahren dabei sind, wird der Verein in Stuttgart gegründet. So kann Hit the Beat in Zukunft auch eigenständig Projekte planen und um Spenden werben.

2018

Warehouse „Honour the Earth“, Namibia. Interdisziplinäres Musik-, Kunst- und Bewegungsprojekt mit 100 Schülern der 9. bis 12. Klassen der Waldorf School Windhoek und Gastteilnehmern aus Namibia, Südafrika und Deutschland. Gemeinsamer Auftritt im Warehouse Theater Namibia. Thema: Wie behandeln wir unsere Erde heute? Im Projekt überlegen wir, was wir tun müssen und wie wir gehört werden.

2018

Rundu – Rhythmus, der verbindet!, Namibia. Hit the Beat überreicht zehn Djembe-Trommeln als Spende an das kleine Theater „Home of the Arts“ in Rundu/Namibia – eine Einrichtung für arbeitslose junge Menschen. Die Trommeln stehen als Symbol für einen gemeinsamen Rhythmus und die Verbindung von Menschen. Für die Jugendlichen aus der Region gab es anschließend einen zweitätigen Trommel-Workshop und künstlerische Kurse.

2018

Teambuilding Wolwedans Collection, Namibia. Im NamibRand Naturreservat liegen die vier Luxus-Lodgen der Wolwedans Collection. Vier Tage lang coachen wir Angestellte und Auszubildende im Trommeln, musikalischer Improvisation und Chorgesang – für kleinere musikalische Auftritte vor den Gästen. Beim ganzheitlich orientierten Coaching schulen wir auch Persönlichkeit, Kompetenzen und Soft Skills.

2018

Jubiläumstour Deutschland. Konzerttournee mit 12 Schülern und Ehemaligen bei drei Jubiläumsfeiern unserer Förderer. Auftritte in Worms, Stuttgart, Heidelberg und Künzelsau.

2019

Ferien-Lerncamp, Stuttgart. Schüler und Schülerinnen der 2. und 3. Klasse besuchen in den Osterferien vier Tage lang das Lerncamp – mit Erlebnisprogramm und künstlerischen wie musikalischen Elementen. Wir unterstützen die Kinder bei Lernschwierigkeiten, fördern ihr Deutsch kreativ und auch die Eltern werden beraten.

2019

Hit the Beat Waldorf100-Tour. Konzerttournee durch Deutschland mit 24 Schülern aus der Waldorf School Windhoek anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Waldorfschulen. Neben zwei Jubiläumskonzerten in Stuttgart (7. September 2019, Liederhalle) und in Berlin (19. September 2019, Tempodrom) gibt es 12 Konzerte und Workshops mit Schülern im ganzen Bundesgebiet.

ab 2020

„Hit the Beat“-Academy: „Building bridges through music, dance and culture”. Unsere Vision ist die Gründung einer internationalen „Hit the Beat“-Academy, um die Arbeit von Hit the Beat nachhaltig zu sichern. Zusammen mit Partnern aus Afrika, Europa und Südamerika möchten wir junge Menschen unterstützen, professioneller zu werden. Vier „Hit the Beat“-Academy-Camps bringen 300 junge Menschen mit 16 Senior- und 32 Junior-Trainern zusammen. Die Jugendlichen erlernen mit Musik, Tanz und Kultur neue Talente und entwickeln ihre Persönlichkeiten. Die Senior-Trainer ihrerseits evaluieren ihre Arbeit und entwerfen Best-Practice-Bücher mit Guidelines, Methoden, Arbeitsideen für ihren Bereich wie z.B. Trommeln, Hip-Hop, Body-Percussion oder Theater. Diese Vorlagen sollen künftige Trainer bei ihrem Engagement unterstützen. Ein Erasmus+ EU-Antrag ist dazu weitgehend fertiggestellt