Dance

Hit the Beat – Let’s move it

Interdisziplinäres Kunstprojekt vom 29.7. bis 17.8.2013 in Windhoek

Die Tanzstücke wurden gemeinsam mit Perkussion wie auch andere Musikmöglichkeiten (livemusik) mit den Schülern entwickelt. Durch das tägliche Tanz- und Bewegungstraining wird das Bewußtsein des eigenen Körpers gefördert. Die Stabilität und Flexibilität sowie Koordination werden durch gezielte Übungen entwickelt und verbessern die allgemeine Körperhaltung und Bühnenpräsenz.

Das Einstudieren von Choreographien fördert die Kreativität und stimuliert ganzheitlich das Gedächnis.

Durch das Singen, Trommeln, Gestalten, Spielen und Tanzen konnten sowohl die Schüler als auch ich ganzheitlich die Welt der Kunst erleben und verstehen lernen. Wir als Projektlehrer haben es geschafft, den Jugendlichen vielfältige, bunte, abwechslungsreiche Projektwochen zu bieten, in denen sie sich schöpferisch, eigenverantwortlich und als Team entdecken und verwirklichen konnten. Die Schüler waren Teil des Entstehungsprozesses, beteiligt bei der Auswahl der Musik, der Kostüme und auch bei der Zusammensetzung der Choreografie. Das tägliche Tanztraining, die Einstudierung der Schritte und das Zusammenspiel der Gruppe forderte und förderte jeden Einzelnen. Für mich war es ein großartiges Erlebnis und eine außerordentliche Erfahrung, die ich jederzeit gern wiederholen würde.
Carmen Voigt

 

Comments are closed.