Simone de Picciotto

Gründerin und Künstlerische Leitung von Hit the Beat. Lehrerin, Musikpädagogin, Musik- und Klangtherapeutin, Rhytmuscoach mit hohe Kompetenz und langjährige Erfahrung in der nationalen und internationalen Jugendarbeit mit kreativen musikalischen und künstlerischen Anleiterstrategien und interkulturellem Dialog. Arbeitet professionell und kontinuierlich im Bereich musikalischer Bildung. Langjährige Mitarbeiterin an einer Schule für Erziehungshilfe sowie Aufbau der Oberstufe an einer interkulturellen Schule in Namibia.

Aufgewachsen in einer interkulturellen und interreligiösen Familie in den USA und Deutschland, mit Langzeitaufenthalten in Russland und Israel wie auch acht Jahre in Namibia, legt Simone de Picciotto in ihrer Arbeit einen besonderen Fokus auf das Besondere der kulturellen Diversität im Zusammenhang mit Bildung. Die nonverbale Kommunikation auf musikalischer Ebene im internationalen Kontext ist das Kernanliegen der Arbeit. Dabei gehen pädagogische und therapeutische Ziele Hand in Hand.

1998 begann das Projekt „Hit the Beat” durch den Impuls einer ihrer Schülers der als Jahresarbeit das Thema „Trommeln“ wählte. Durch die gemeinsame Arbeit am Thema begann Simone de Picciotto Trommelworkshops mit Schülern in Deutschland und später in Namibia durchzuführen.

Am Anfang sammelte sie Djemben und Perkussionsinstrumente aus verschiedenen Afrikanischen Ländern. Seitdem hat sich durch das Einbeziehen von Instrumenten vieler anderer Kulturen und Kontinenten die Instrumentenvielfalt und das künstlerische Angebot stark vergrößert.

2005 bringt Simone de Picciotto ihr Projekt mit nach Namibia. Hier unterrichtet sie acht Jahre unter anderem als Musiklehrerin. Im Sommer 2012 schließt sie ihren Namibia Aufenthalt mit einer großen Konzertreise mit 80 Schülern „Hit the Beat – Choir and Friends“ in Deutschland ab.

Seit 2012 lebt Simone de Picciotto wieder in Stuttgart und pendelt zwischen den Kontinenten mit dem Ziel Menschen durch Hit the Beat Musikprojekte über die Kontinente hinweg in Form von freien Bildungsprojekten zu verbinden.

2018 wurde Hit the Beat e.V. gegründet mit dem Ziel nach 20 Jahren Erfahrung, Projekte im Bereich Musik, Tanz, Theater, visuelle Kunst, Eventmanagement und Persönlichkeitsbildung, zu fördern und durchzuführen.

Hit the Beat Projekte und Workshops werden in Kooperation mit nationalen und internationalen Schulen, Ausbildungsstätten und Bildungseinrichtungen für Menschen im Alter von 8 bis 88 Jahren angeboten.

Ausbildung:

  • Proseminar am Seminar für Waldorfpädagogik, Stuttgart
  • Studium an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg, 1. und 2. Staatsexamen mit dem Schwerpunkt Grund- und Hauptschule mit den Fächern: Englisch, Musik, Hauswirtschaft, Textiles Werken
  • Einjährige Ausbildung am Waldorf-Lehrerseminar in Stuttgart zur Klassenlehrerin mit den Nebenfächern Musik und Deutsch als Fremdsprache
  • Ausbildung zur Schulmediatorin (Akademie Vahingen-Enz)
  • Ausbildung zum Rhythmuscoach (Rhythmodrom Regensburg)
  • Ausbildung zur Musik- und Klangtherapeutin (IEK Berlin)
  • Ausbildung zur Notfall- und Traumapädagogin Abschluss 2019 (Parzival-Zentrum Karlsruhe)

Tätigkeiten/Aufenthalte:

1986: Einjähriges Soziales Jahr in der Heilpädagogischen Einrichtung „Kfar Raphael“ in Beer Sheva, Israel

1992: 4 Monate Aufenthalt in Chabarowsk, Russland. Tätigkeitkeit als Englischlehrerin an der dortigen Pädagogischen Hochschule und musikalisch freischaffend mit der Theatergruppe Triad

1996–1997: Fachlehrerin an der Waldorfschule am Kräherwald mit den Fächern Musik, Englisch, Hauswirtschaft

1997–2005: Lehrerin auf der Ziegelhütte (Michaelshof- Ziegelhütte e.V., Freie Schule für Erziehungshilfe) als Klassen-und Fachlehrerin in fast allen Fächern (9. Klasse)

1998–2005: Stellvertretende Schulleiterin am Michaelshof-Ziegelhütte e.V.

2005–2012: Aufbau und Koordinatorin der Oberstufe Waldorf School Windhoek; Klassenbetreuerin, Geschichte, Deutsch, English, Biologie, Wirtschaftsgeographie, Musik (Perkussion, Chorleitung), Lebenskunde, Schauspiel

2012 bis heute: Lehrerin an der Ziegelhütte, Freie Schule für Erziehungshilfe, zuständig für den Hauptschul-, und Werkrealschulabschluss

2012 bis heute: Freischaffend mit Musikprojekten in der Kinder-, Jugend -und Erwachsenenbildung, wie auch mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.

2015 bis heute: Oberstufen-Chorleiterin an der Waldorfschule Uhlandshöhe – Stuttgart,

 

Hit the Beat Namibia – Projekte mit der Waldorf School Windhoek

2006 Fußball WM – Einladung der UNESCO zur Fußball WM nach Stuttgart (20 Schüler)

2010 Tournee – Südafrika mit Trommelworkshops und Konzerten in Kapstadt (20 Schüler)

2011 Happy Beat – Musical in Kooperation mit dem College of the Arts (25 Schüler)

2012 Choir and Friends I – Deutschlandtournee mit 80 Schülern

2013 Let’s move it I– Performing Arts Project in Windhoek

2014 Let’s move it II – Performing Arts Project in Windhoek

2015 Silent Words – Sing out loud! HIV Präventionsprojekt mit PEPFAR (US)

2016 Cultural Diversity – Performing Arts Project in Windhoek

2016 Choir and Friends II mit 24 Schülern

2017 Gala Dinner – Waldorf School Windhoek

2018 Honour the Earth – Performing Arts Project in Windhoek

 

Sprachen: Deutsch, Englisch (Muttersprache), Französisch (Grundkenntnisse)

Instrumente: Klavier, Klarinette, Blockflöte, Altflöte, Gitarre, Perkussion (Schwerpunkt Djembe)

Fortbildungen: Perkussion, Schwarzlicht Theater, Philippinischer Stockkampf

Aktuelle Artikel