2018

Hit the Beat Show 2018 in Namibia

Hit the Beat – In Rhythm we meet
„Honour the Earth“ Performing Arts Project
Chor, Trommeln, Perkussion, Kunst und Tanz
mit Schülern der Waldorf School Windhoek

Aufführungen am Freitag, den 16. August 2018, und Freitag, den 17. August 2018, jeweils 19 Uhr im Warehouse Theatre, 48 Tal Street, Windhoek City // Tickets: Vorverkauf N$ 60 im Schulbüro der Waldorf School Windhoek, Tel. 081 122 80 71 oder an der Abendkasse N$ 80

„Hit the Beat – In Rhythm we meet“ ist ein außergewöhnliches Kunst- und Musikprojekt, präsentiert von 80 Schülern der Waldorf School Windhoek sowie von Musikern, Künstlern und Pädagogen aus Deutschland und Namibia. Auf der Bühne zeigen die Schüler ihre Talente in der Show „Honour the Earth“ mit Tanz, Trommeln, Chor, Poetry, visueller Kunst und Garbage Music. Innerhalb von drei intensiven Wochen voller Proben, entwickelten die Schüler der Oberstufe von der 10. bis zur 12. Klasse gemeinsam ein Bühnenprogramm. Jeder Schüler wählte neben den Proben drei weitere Workshops für sich aus: Tanz, Trommeln, Sologesang, Filmgestaltung, visuelle Kunst oder Improvisationstheater. Den Abschluss der Projektwochen bilden zwei Aufführungen im Warehouse Theatre.

Wie können wir der Ausbeutung der Erde begegnen?

Der Umgang mit unserer Erde geht uns alle an, ob es um die Klimaveränderung, Privatisierung von Wasser, Dürreperioden, gentechnisch verändertem Saatgut oder Umweltverschmutzung geht – es betrifft uns alle auf dieser Welt. Auch Namibia spürt diese Themen hautnah.

Wie können wir unseren Umgang mit der Natur, unserer Umwelt und den Anbau von Lebensmitteln verändern? Liegt dem nicht allem zunächst eine dringend benötigte Achtsamkeit gegenüber unserer Umwelt zugrunde? Wie können wir Achtsamkeit und Aufmerksamkeit üben und bilden?

Eine Möglichkeit dazu bietet Hit the Beat 2018, indem das Thema künstlerisch auf vielen verschiedenen Ebenen erforscht wird. Achtsamkeit kann hier vielfältig geübt werden. Dabei werden die Kunstarten Musik, Tanz, Perkussion, Improvisation, visuelle Kunst und Dichtkunst genutzt.

„Hit the Beat – In Rhythm we meet – Einheit durch kulturelle Vielfalt!“ ist eine kraftvolle Präsentation. Musik verbindet. Nonverbale Kommunikation kann Menschen einander näherbringen. Bei der Arbeit mit Musik sind alle gleich, trennende oder diskriminierende Faktoren spielen keine Rolle. Die Schüler stärken ihr Körpergefühl durch das tägliche Tanz- und Bewegungstraining. Spezielle Übungen erhöhen nicht nur ihre Stabilität, Flexibilität und Koordinationsfähigkeit, sondern helfen ihnen auch, Bühnenpräsenz zu entwickeln.

Das Team
Zum Team hinter den Schülern gehören Simone de Picciotto (Projektleitung, Chorleitung, Trommelworkshop und Garbage Music Workshop), Carmen Nothando-Voigt (Tanz und Choreografie), Blessing Mbonambi (Theater, Dichtkunst und Improvisation), Tapuwanashe Munya (Trommeln), Felix Spitta (Hip-Hop und Filmaufnahmen), Ian Jaleel Brendell (Sänger und Vocal Coaching), Faizel Browne (Tanz), Caroline Krebietke (Kunst) sowie Claude Schmidt, Adam Brandon-Kirby und Conrad Hegarty (Band).

Hit the Beat
Das Projekt Hit the Beat entstand 1998 aus der Idee eines Schülers heraus. Simone de Picciotto arbeitete in dieser Zeit an einer Waldorfschule für benachteiligte Kinder in Baden-Württemberg. Einer ihrer Schüler wählte „Trommeln“ als sein Projektthema in der 12. Klasse. Während der Arbeit mit ihrem Schüler an diesem Projekt, begann Simone Trommelworkshops zu besuchen. Bald waren die ersten Trommeln gekauft und die erste Trommelgruppe gegründet. Seitdem trommelt und singt Simone regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Schulen.

Sieben Jahre später nahm Simone ihre Lehrtätigkeit an der Waldorf School Windhoek in Namibia auf und brachte das Projekt mit ein. Acht Jahre lang unterrichtete sie hier in der Oberstufe Musik und andere Fächer. Im Sommer 2012 kehrte sie nach Deutschland zurück, wo sie seitdem Hit the Beat mithilfe von Workshops an Schulen, Akademien und freien Projekten weiterführt. Dabei bindet sie Jugendliche aus sämtlichen sozialen Schichten ein. Eines der Hauptziele von Hit the Beat ist es, junge Menschen weltweit zusammenzubringen.

Im November 2018 wird eine Gruppe des Hit the Beat Projekt Namibia unter der Leitung von Simone de Picciotto nach Deutschland reisen und mit deutschen Schülern in verschiedenen Städten auftreten.

Leitung & PR-Kontakt: Simone de Picciotto, Tel. +264 81 548 77 29, info |at| hit-the-beat(dot)org

Pressemitteilungen englisch/deutsch:
> Hit the Beat 2018 Press release
> Hit the Beat 2018 Pressemitteilung